()
  • Filter by:
  • Filter by fungi
  • Filter by virus
  • Filter by mite
  • Filter by bacteria
  • Filter by insect
  • Filter by deficiency

Bitterfäule

Bitterfäule

Glomerella cingulata

fungi

Auf einen Blick

    Braune Flecken auf den FrüchtenFrüchte schmecken bitterFruchtmumien bilden sich aus

Betroffene Arten: %1$s

· Kirsche

Symptome

Durch den Befall des Pilzes schmecken die Früchte bitter und es kommt zu braunen und eingesunkenen Flecken auf diesen. Außerdem reifen die Früchte nicht vollständig aus und es entstehen Fruchtmumien am Baum. Wenn auch die Triebe befallen sind, ist die Folge im nächsten Jahr eine geringere Blütenbildung.

Auslöser

Die Überwinterung des Pilzes geschieht an totem Holz, Fallobst oder Fruchtmumien (Ausgetrocknete Früchte am Baum). Von dort aus gelangen die Sporen auf die Früchte und können über Verletzungen (z.B. durch Schädlinge) eindringen. Feuchte Witterungs erhöht deshalb den Infektionsdruck. Bei der Lagerung breitet sich der Pilz in der Frucht aus und es kommt zu den Fäulnis Symptomen.

Biologische Behandlung

Ausgetrocknete, am Baum hängende Früchte - sogenannte Fruchtmumien - müssen entfernt und vernichtet werden. Idealerweise sollte 2x im Juni und einige Wochen vor der Ernte mit Schachtelhalmbrühe gespritzt werden (Infos - Alternativer Pflanzenschutz).

Chemische Behandlung

Es sind keine Fungizide zur Behandlung dieser Krankheit in Deutschland zugelassen.

Präventive Maßnahmen

    Geben sie Pflanzenstärkungsmittel um den Baum widerstandfähiger gegen eine Infektions zu gestaltenFördern Sie die Druchlüftung des Baums durch regelmäßiges auslichtenEntfernen Sie Fruchtmumien, totes Holz und FallobstVermeiden Sie Verletzungen der Früchte (z.Bdurch Schädlingsbekämpfung)